Die virtuelle Bergrennwelt – Meisterschaft im deutschsprachigen Raum

Bei der virtuellen Bergrennmeisterschaft treten Fahrer aus dem meist deutschsprachigen Europa gegeneinander an. Mit der legendären Rennsimulation „rFactor“ wird mit den Rennfahrzeugen den Berg hochgejagt. Wie in der Realität findet die Meisterschaft in verschiedenen Klassen und Divisionen statt, so gibt es viele verschiedenen Rennfahrzeuge. Von einem Fiat 127 in der Gruppe H bis 1000ccm, über einen Formel Ford in der Gruppe E2 bis 1600ccm bis zum wohl bekanntesten Bergrennfahrzeug, den Osella PA 20S welcher in der Gruppe CN über 2000ccm antritt. Es gibt genug Auswahl, so findet jeder sein oder seine Fahrezug(e). Derzeit ist die 3. Saison mit vielen Neuerungen im vollem Gange. Durch die Fusion mit „Raceday Speed Association“ wird seit August auf einem Server gefahren, bei dem die besten Zeiten eines Fahrers in jeder Gruppe gespeichert werden und für jeden einsehbar sind.

Um sich nicht an einen festen Termin zu binden und jedem Fahrer freie Zeiteinteilung zu ermöglichen dauert ein Rennen 14 Tage. Am Ende jeden Renntages werden dann Punkte und sogenannte Credits verteilt sowie die schnellsten Zeiten jedes Fahrers in einer Tageswertung geführt und mit weiteren Credits belohnt. Mit den Credits können dann neue Autos gekauft werden. Auf Rennstrecken wie u. a. Unterfranken, Wolsfeld, Mickhausen, Tauplitzalm (Österreich), Klausenpass (Schweiz), Limonest (Frankreich) usw., gehen die Fahrer auf die Zeitenjagd. Momentan stehen 23 Strecken aus ganz Europa zur Verfügung und es werden stets mehr.


Die virtuelle Bergrennmeisterschaft ist aber nicht nur was für erfahrene Simracer sondern auch für Neueinsteiger. Jeder wird hier auf seine Kosten kommen, denn durch die große Anzahl an Bergrennstrecken und den verschiedenen Berg-Boliden ist ein großer Spaßfaktor garantiert. Durch „Teamspeak“ besteht auch die Möglichkeit persönlich mit seinen Mitstreitern zu kommunizieren um Tipps und Tricks auszutauschen. Um bei der virtuellen Bergrennmeisterschaft dabei zu sein, wird die Rennsimulation „rFactor“ und einen Internetanschluss benötigt. Die Meisterschaft ist absolut kostenlos! Mehr Infos unter:
www.raceday-speed-association.de

© Michael Gehrig - 10.08.2011